[Neuigkeiten] Bärbel Muschiol: Die neue erotische Story erscheint Ende August 2014

In einigen Tagen erscheint Bärbel Muschiols neuer erotischer Liebesroman. Damit Ihr schon einen lustvollen Vorgeschmack bekommt, hier ein Textausschnitt:

„Wie kannst du dir so sicher sein, das ich in all diesem Gewimmel nicht einfach untergehe?“
Auch wenn es mich einige Überwindung gekostet hat, das 'Du' über meine Lippen zu bringen, fühlt es sich, jetzt wo ich es geschafft habe, verdammt richtig an.
Seine Fingerspitze streicht über meinen Handrücken, diese leichte und unschuldige Geste, löst einen Flächenbrand der Gefühle in mir aus.
„Ich werde es nicht zulassen.“
Ohne kitschig oder anmaßend sein zu wollen, aber ich kann mir nicht vorstellen, das es auch nur eine Frau gibt, bei der sich in meiner Situation nicht auch ein Endorphinen-Cocktail mit einem explosiven Mix aus sinnlicher Vorfreude ausgebreitet hätte.
Noch bevor ich die Tragweite seiner Worte verstehe, unterbricht uns der Kellner, in dem er die leeren Teller abräumt. Froh, dass sich so die unglaubliche Anspannung, die sich zwischen uns aufgebaut hat, etwas lockert, sehe ich demonstrativ auf meine Uhr.
Ich muss heim, ich muss aus seiner Reichweite, denn in seiner Nähe scheinen meine Gedanken, meine Alarmsysteme und mein Menschenverstand nicht zu funktionieren. Jahrelang habe ich mich angestrengt, mich bewiesen und auf so vieles verzichtet. Nur um meinen Abschluss so gut zu schaffen und um eine Chance in seiner Kanzlei zu bekommen. Und jetzt wo es endlich so weit ist, jetzt wo ich beinahe am ersten Etappenziel meiner Karriere angekommen bin, versaue ich es mir, weil ich mit dem Leamann flirte.
Wenn ich auch nur annähernd bei Trost bin, ignoriere ich all diese Zeichen, das unglaublich betörend schöne Gefühl, das ich nur in seiner Nähe spüre, und breche was auch immer gerade zwischen uns entsteht, ab.
Dieser Mann ist ein paar Hausnummern zu groß für mich, und es wäre ganz bestimmt nicht ratsam, mein Lebensziel für ein paar heiße Nächte mit ihm zu riskieren.
„Es ist schon spät. Es war ein sehr langer Tag und ich muss jetzt wirklich gehen.“ Lieber bin ich etwas unhöflich, bevor ich in seiner Nähe dahin schmelze wie ein Eiswürfel unter der unerbittlichen Sonne Hawaiis. Es wird Zeit endlich wieder rational zu denken.
Ganz Gentleman legt er einen 100-Dollar-Schein auf den Tisch, erhebt sich und reicht mir seinen Arm. Verdammt wenn er doch nur nicht so perfekt wäre, wenn er doch nur nicht so attraktiv wäre, wenn er mich doch nur nicht so ansehen würde.
Gleich ist es soweit. Trotz meines Einwands, hat er es sich nicht nehmen lassen mich noch nachhause zu fahren. Aber um ganz ehrlich zu sein, ich habe mit nichts anderem gerechnet. In wenigen Augenblicken ist es soweit und wir erreichen das Haus, in dem sich mein Apartment befindet.
Wie verabschiedet man sich von seinem Chef nach so einem ersten Arbeitstag, nach so einem Essen und dieser Anziehungskraft?
Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich jetzt lieber mit einem Löwen kämpfen, als gleich durch diese mehr als unangenehme Abschiedssituation zu müssen.
Ich bin mir nicht sicher, ob er anhand meines Nachnamens nachvollziehen konnte, dass ich eine der 'Silver' bin. Doch, wenn ich jetzt seine Reaktion beobachte, als er mich verabschiedet, scheint er erst jetzt verstanden zu haben, dass ich nicht wirklich auf diesen Arbeitsplatz angewiesen bin.
Die peinliche Stille, mit der ich gerechnet habe bleibt aus, und wird von einem ungeheuer starken Kribbeln ersetzt. Mein Herzschlag verdoppelt sich und mein Puls dröhnt in meinen Ohren.
Instinktiv spüre ich seinen Blick auf meinen bereits vor Vorfreude prickelnden Lippen, und dennoch bin ich einfach nicht in der Lage, diesen magischen Moment vor dem ersten Kuss zu unterbrechen. Ich fühle mich wie eine kleine Maus, die vor den hypnotisierenden Augen der Schlange sitzt und nur darauf wartet bei lebendigem Leib verschlungen zu werden.
Hauchzart, beinahe wie der Flügelschlag eines Schmetterlings, legt sich seine große warme Hand an meinen Kiefer, während ich in seinen Augen versinke. Ich sehe in seinem Blick, dass er mir noch eine letzte Chance gibt diesem Kuss auszuweichen, doch ich spüre, dass sich meine Willenskraft in pure unverfälschte Sehnsucht nach ihm verwandelt hat. Hungrig nach seinem Kuss, befeuchte ich mit meiner Zungenspitze meine Lippen, schließe meine Lider und komme ihm entgegen.
Sanft und leidenschaftlich zugleich treffen unsere Münder aufeinander. Verschmelzen zu einem sinnlichen Kuss und lassen mich all meine mehr als berechtigten Zweifel vergessen. Seine Nähe ist für mich wie ein Sog, ein Strudel der mich immer näher an sich zieht und mich nicht wieder gehen lässt. Eine leise innere Stimme flüstert mir warnend zu, dass ich mich gerade ins Verderben stürze, doch ich ignoriere sie und ertrinke in diesem sinnlichen Moment. Hier und jetzt mitten in der pulsierenden Stadt, bleibt die Zeit für einen kostbaren Augenblick stehen, der Moment beginnt sich in eine Ewigkeit zu verwandeln und ich weiß, das ich für immer für andere Männer verdorben bin....

Ihr könnt Euch die Zeit bis zur Neuveröffentlichung auch mit folgenden eBooks von  Bärbel Muschiol versüßen: Ihr habt die Qual der Wahl auf ein erotisches, heißes und sinnliches Lesevergnügen!
Wie wäre es mit “Mein geheimnisvoller Liebhaber“ oder "Liebe außer Kontrolle“ für je 3,99 Euro 

Ihr könnt das eBook direkt auf  http://www.amazon.de/dp/B00L0QEYQE runterladen. Schaut Euch die tollen Bewertungen an, wie "Prickelnde Erotik", "Geheimnisvoll und sehr bestimmend", Erotik mit Suchtfaktor"...


Auch bei diesem eBook habt Ihr uns tolle Rezensionen geschrieben, wie "Einfach nur Erotik pur", "Erotisch und sinnlich", "Absolut heiß und tabulos". Schaut selbst: http://www.amazon.de/dp/B00JZZGM7Q

Ich wünsche Euch noch einen tollen erotischen Lesesonntag!

Eure Beate
vom Klarant Team 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen