[Neuerscheinung] Ostfrieslandkrimi "Ostfriesische Gier" von Andrea Klier - Hauke Holjansen ermittelt in seinem 8. Fall!

Guten Morgen!
Das Warten der Krimifans hat ein Ende. 
Heute ist der Ostfrieslandkrimi "Ostfriesische Gier" von Andrea Klier erschienen!
Viele Leser und Leserinnen haben den sympathischen, attraktiven Hauptkommisar Hauke Holjansen aus Ostfriesland bereits in ihr Krimiherz geschlossen. Die Autorin schickt ihn in seinem 8. Fall erneut auf die Spuren eines Killers.


"Ostfriesische  Gier" ist der achte Ostfriesenkrimi aus der beliebten Krimireihe um Kultkommissar Hauke Holjansen.  Diesmal kommt ein junges Mädchen zu Tode.  Die Umstände sind äußerst mysteriös.

Andrea Klier erzählt die Geschichte von Elske, die bei ihrer Pflegefamilie in Aurich lebt. Sie soll wieder zu ihrem Vater, einem gewalttätigen Trinker zurück, der sie unterdrückt und ausnutzt.
Geschickt  verwebt die Autorin in diesem Krimi die Geschichte des Upstalsboom, der mittelalterlichen Versammlungsstätte der Friesen, mit einem ungewöhnlichen Mordfall.

Autorin: Andrea Klier
Format:  E-Book
Genre: Ostfrieslandkrimi
ISBN: 9783955735036
Preis: 3,99 Euro


Bestellen bei:
Amazon

Kobo 


Zum Inhalt von "Ostfriesische Gier":
Am Upstalsboom in Aurich wird die erst siebzehnjährige Elske ermordet aufgefunden, einen goldenen Taler fest umklammert in der Hand. Schnell wird klar: Der Fundort ist nicht der Tatort. Doch wer hat die Tote zum Upstalsboom gebracht, der symbolträchtigen friesischen Versammlungsstätte aus längst vergangenen Zeiten?
Hauptkommissar Hauke Holjansen und seinem Kollegen Sven Ohlbeck offenbart sich ein erschreckendes Geflecht aus Gier, Bestechung und Leid. Die Spur der Ermittlungen führt ausgerechnet zu Edo Boysen, dem Chef des örtlichen Jugendamts und einer der einflussreichsten Persönlichkeiten Aurichs. Doch nicht nur er gerät ins Visier der Fahnder, sondern auch Elskes eigene Freunde und ihre Familie.
Die Lösung des Falls könnte in einem mysteriösen zweiten goldenen Taler liegen, den Elske vor allen verbarg und der seit ihrem Tod spurlos verschwunden ist …

In der Reihe "Hauke Holjansen ermittelt" sind die Ostfrieslandkrimis "Lazarusmorde" (ISBN 978-3-95573-115-1), "Die schwarze Perle" (ISBN 978-3-95573-199-1), "Ostfriesische Rache" (ISBN 978-3-95573-250-9) "Friesische Zerstörung" (ISBN 978-3-95573-295-0), "Das letzte Ultimatum" (ISBN 978-3-95573-335-3), "Tödliche Wappen" (ISBN 978-3-95573-409-1) „Ostfriesisches Erbe“ (ISBN 978-3-95573-491-6) und jetzt auch „Ostfriesische Gier“ (ISBN 978-3-95573-503-6) im Klarant Verlag erschienen.

Natürlich haben wir auch einen spannenden Blick ins Buch für Euch:


Prolog
Wilhelmshaven
„Du gehst da jetzt rein. Du marschierst durch bis zur Uhren-und-Schmuck-Abteilung. Sieh dir alles genau an, vor allem die Sachen aus Gold. In einer der größeren Vitrinen liegt ein Anhänger, ein wunderschönes goldenes Herz. Und vergiss nicht, du bist auf dich allein gestellt. Ich warte hier draußen.“ Er legte ihr die Hand auf die Schulter. „Ist dir klar, was du zu tun hast?“
Elske nickte stumm. Auf die Zwölfjährige wirkte der junge Mann wie eine Autorität, die keinen Widerspruch duldete.
„Rein mit dir!“, befahl er. „Wir wollen hier keine Wurzeln schlagen. Wenn es funktioniert, kriegst du eine Belohnung.“
Elske wollte noch etwas sagen, es ihm erklären, aber ein Blick in seine Augen verriet ihr, dass jetzt nicht die Zeit dafür war. Jetzt musste sie zeigen, was sie gelernt hatte.
Elske lief los und steuerte auf das Kaufhaus zu.
Als sie im Eingangsbereich zwischen der Menschenmenge verschwand, drehte der junge Mann sich um und blickte auf die gegenüberliegende Straßenseite. Dort, vor einem der Cafés, stand eine Frau mittleren Alters, die ihn zu beobachten schien.
Er winkte ihr zu und hob den Daumen. Elske würde es schaffen, da war er sich sicher.

Aurich, fünf Jahre später
Sein Atem ging schwer. Er war kaum noch zu verstehen, sein Gesicht trotz der Schmerzmittel verzerrt, die Augen blutleer.
„Sie muss weg“, keuchte er. „Sie darf nicht weiter …“ Er griff ihm an den Kragen und zog ihn näher zu sich. „Hörst du?“ Seine Augen flackerten. „Sie darf nicht mehr …“
Ein Krampf durchfuhr seinen Körper. „… leben“, stieß er ungewohnt laut hervor.
Schlaff ließ er sich zurückfallen, doch seine Augen blickten jetzt klarer. „Ich kann es nicht mehr tun. Du musst übernehmen. Sie muss weg. Gleich morgen. Verhindere, dass sie noch mit irgendjemandem spricht. Der Pilgerweg … und später am Mittag, gegen zwölf …“ Er fuhr sich mit der Zunge über die trockenen Lippen. „Upstalsboom, dort findest du sie. Sie hat meinen Taler. Sie darf nicht …“ Kraftlos brach er zusammen und blieb mit starrem Blick liegen, die Hand noch immer am Kragen seines Gegenübers.
„Der Taler mit meinem Emblem“, flüsterte er ein letztes Mal. „Sie liebt alles, was golden ist. Versprich mir, dass Elske es nie … Versprich mir, dass sie es nie ihm übergibt.“
Ein weiterer Krampf durchzuckte ihn, und er schnappte nach Luft. Sekundenlang verharrte er bewegungslos in seinem Schmerz, dann stieß er den Atem aus und entspannte. Der Kopf fiel schlaff zurück, die Augen starrten gebrochen ins Nichts.
„Ich verspreche dir, dass sie verschwindet“, sagte der andere und löste die Hand von seinem Hemd. „Und was deinen goldenen Taler betrifft …“ Er schluckte.
Regungslos blieb er sitzen, fassungslos, die Hand des Toten umklammernd.
Schließlich ließ er ihn los, bedeckte sein Gesicht mit beiden Händen und weinte.



Alle anderen Bände der HAUKE HOLJANSEN Krimireihe: 
http://amzn.to/2hJIfWl


Wir wünschen Euch ein spannendes Lesewochenende mit "Ostfriesische Gier" von Andrea Klier!


Euer Klarant Team

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen