[Neuerscheinung] Prickelnde Träume von Sita Torasi

Bei Sita Torasi wird es sehr prickelnd. 
Das E-Book gibt es natürlich schon in den verschiedensten Onlineshops für euren Reader. 


Prickelnde Träume 

ISBN: 9783955734411
Preis: 3,99 Euro



Kurzbeschreibung:
„Gibt es in deinem Leben einen Traum, der dich nicht loslässt, den du gern wahr werden lassen würdest?“
Als Maria ihrem Mann Leon von ihrem geheimsten erotischen Traum erzählt, ahnt sie nicht, dass dieser Wirklichkeit werden könnte. Leon setzt alles daran, ihr genau diesen Wunsch zu erfüllen. Während ihres Urlaubs auf Fuerteventura lernen sie Susan und John, ein aufgeschlossenes englisches Pärchen kennen, bei denen er sich vorstellen kann, dass die beiden sehr offen sind für eine prickelnde Nacht zu viert…

Ihr dürft auch gerne einen Blick ins Buch werfen: 
[...]„Erzähl mir davon“, drängte Leon und rückte näher.
„Ich glaub, ich sollte das besser für mich behalten“, murmelte Maria und nahm noch
einen Schluck vom Wein. „Warum zierst du dich so? Was ist es, das dir nicht über die Lippen kommen will? Du machst mich immer neugieriger.“
Maria spürte tief im Innern, wie gern sie Leon davon erzählen wollte, aber sie fürchtete sich davor, dass er ausflippen, dass er ihr vorhalten würde, er wäre ihr nicht genug. „Ich kann es nicht, Leon. Es würde dir nicht gefallen.“ „Woher willst du das wissen?“ Leon ließ ihre Strähne los und legte seine Hand auf ihren Rücken. Mit der anderen Hand fasste er unter ihr Kinn und lenkte ihr Gesicht so, dass sich ihre Blicke begegneten. „Vertraust du mir so wenig?“ Hilflos schüttelte Maria mit dem Kopf.
„Na also.“
Der Kuss, den ihr Leon auf die Lippen hauchte, gab ihr Mut. Vielleicht war es sogar ganz gut, ihm davon zu erzählen. Sie schloss die Augen und atmete tief durch. Dann hob sie ihre Lider und sah ihn fest an. „Okay, du hast es nicht anders gewollt.“ Wieder holte sie tief Luft. „Ich träume von Händen auf meinem Körper, vielen Händen. Lippen, die mich liebkosen, die mit mir spielen …“
Leon riss die Augen auf und schluckte. „Du willst Gruppens...? Oder in einen Swing...?“, fragte er mit heiserer Stimme. „Nein, eigentlich nicht, also ich weiß es nicht. Es sind ganz einfach mehr Hände als deine beiden, die ich wenigstens einmal in meinem Leben auf mir spüren will.[...]

Viel Vergnügen mit den Beiden oder eventuell Vieren? Wer weiß, wer weiß. 

Eure Klarant Verlag 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen