[Autoren im Fokus] Tag 4 der Klarant - Wochenaktion vom 22. - 26. Februar 2016 mit Susanne Ptak!

Autoren im Fokus

Tag 4 der Wochenaktion
„Ob ich schon immer Autorin werden wollte?“


Ob ich schon immer Autorin werden wollte? Ja, wollte ich. Wie mein Bruder so schön formulierte als absehbar war, dass ich vom Schreiben würde leben können: „Hat ja nur 40 Jahre gedauert, bis du dir deinen Traum erfüllen konntest.“

Nun ist es allerdings nicht so, dass ich in den letzten 40 Jahren ständig irgendwelche Geschichten geschrieben hätte. Ein paar angefangene Bücher gab es schon, aber den richtigen Dreh habe ich in all den Jahren nicht gefunden. Das größte Problem war wohl die Zeit und die Tatsache, dass ich eben auch eine leidenschaftliche Leserin bin. Schreiben oder Lesen? Meistens bestand der innere Schweinehund auf Lesen und ich folgte ihm ergeben.

Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich niemals eine Ausbildung gemacht, sondern gleich nach der Schule ein Geschäft eröffnet. Irgendetwas Schönes, Blumenladen, Dekoartikel oder etwas in der Richtung. Dummerweise ging es nicht nach mir und mein Bankkonto hätte nicht einmal genug für die Eröffnung eines Bauchladens hergegeben.
Gerne wäre ich auch Goldschmiedin geworden. Aber ich bin Jahrgang 1964, auch bekannt als geburtenstarker Jahrgang. Da suchte man sich seine Ausbildung nicht aus, da nahm man, was angeboten wurde und halbwegs passte.
Darum suchte ich mir eine Lehrstelle mit möglichst kurzer Ausbildungszeit – ich wurde Anwaltsgehilfin. Damals ging diese Ausbildung über 2 Jahre.
Danach fand ich eine Anstellung als Sekretärin in einer Werbeagentur. Zum Glück war die Agentur recht klein und ich durfte bald auch Werbetexte schreiben und mich als Illustratorin versuchen. Trotzdem war ich nie glücklich. Ich wollte unbedingt etwas Eigenes.


1994 eröffnete ich dann tatsächlich ein Geschäft für Bastelbedarf und daraus entstand eher zufällig meine erste Autorenkarriere als Bastelbuchautorin: Ein Vertreter stellte mir die Bastelbücher eines neuen Verlags vor und ich fragte mehr aus Spaß, ob die nicht noch neue Autoren suchten. Er bejahte, ich gab ihm einige von mir entworfene Mobilés und Tonkartonbilder mit und nur zwei Tage später hatte ich ein Fax (ja damals schrieb man noch keine Emails) vom Verlag – sie wollten mehr! Insgesamt habe ich 32 Bastelbücher geschrieben/entworfen, die noch unter meinem Mädchennamen Susanne Scholz beim Vielseidig-Verlag erschienen.


Auch eine weitere Leidenschaft entstand aus dem Bastelladen: Teddybären! Bis zu dem Tag, als ein Vertreter mir Felle und Utensilien zur Herstellung von Teddybären präsentierte war mir überhaupt nicht klar, dass man so etwas selbst machen konnte. Ich nahm ein kleines Sortiment ins Programm auf und probierte das natürlich auch gleich aus. Was der Vertreter verschwiegen hatte – auch Teddybären nähen macht süchtig! Kurz darauf fand ich auch noch heraus, dass es eine richtige Welt der Teddybären -Künstler und  - Liebhaber gab, mit eigenen Verkaufsshows. Fortan verbrachte ich jede freie Minute damit, eigene Teddybären-Designs zu entwerfen.



Lange Rede – kurzer Sinn –  meine Bären erfreuten sich bald großer Beliebtheit unter den Sammlern. Wir besuchten Verkaufsshows in ganz Deutschland, Holland, England, Amerika und Kanada!
 Man kann mit Recht behaupten, dass die Teddys mir ein großes Stück von dieser Welt gezeigt haben. Es war eine tolle Zeit!


Kein Wunder also, dass Susanne Ptak ihr Faible für Basteln und Handarbeiten auch  bei der Holtlander Spinngruppe in den Mittelpunkt stellt: Die spinnen nämlich!


Der aktuelle Ostfrieslandkrimi aus der Reihe:
Hochzeitsmord Hier klicken


+++ Die Freunde der ostfriesischen Spinngruppe sind in heller Vorfreude: Die Hochzeit von Martha und Hauptkommissar Werner Harms steht kurz bevor! Doch die Feierstimmung wird durch zwei grausame Morde getrübt. Erst eine tote Krankenschwester, brutal zugerichtet, mitten auf einem Friedhof in Leer. Und dann – am Tag der geplanten Hochzeit – der beliebte Pastor, der das Hochzeitspaar trauen sollte und den Martha schon seit vielen Jahren kennt. Was steckt hinter den Morden? Geht es um die Vertuschung von Medikamentendiebstahl in der Klinik, in der die getötete Krankenschwester gearbeitet hatte? Oder macht ein Serienmörder Ostfriesland unsicher? Schließlich überschlagen sich die Ereignisse, und ohne es zu ahnen, kommen Britta und die hochschwangere Martha dem Täter gefährlich nah ...+++



Hier die Links zu allen anderen bisher erschienenen Teilen der Spinnkrimi Reihe:
Familienmord  - Hier klicken
FEUERMORD  - Hier klicken
Hebammenmord  - Hier klicken
Rosenmord  - Hier klicken
Wiekenmord  - Hier klicken
Hexenmord  - Hier klicken
Grünlandmord  - Hier klicken

Wir wünschen Euch ein fesselndes Lesevergnügen mit den Ostfrieslandkrimis von Susanne Ptak!


Euer Klarant Team


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen