[Neuerscheinung] Erotische Kurzgeschichten "Tagtraum der Lust" von Anna Loyelle

NEU NEU NEU 

Wir haben wieder etwas Erotisches von Anna Loyelle für euch. 

"Tagtraum der Lust" wird euch für einen kurzen Moment in eine prickelnde und sinnliche Welt entführen. 
Seid dabei und genießt die vier erotischen Kurzgeschichten. Hier sind die Links zum Buch, dass ihr sofort loslegen könnt. 

Amazon: Hier klicken
Weltbild: Hier klicken
Hugendubel: Hier klicken 

Titel: Tagtraum der Lust
Autorin: Anna Loyelle
Genre: Erotische Kurzgeschichten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 9783955733414
Preis: 2,99 Euro 

Kurzbeschreibung
Schon fast bereut Kyra, auf diese Party gegangen zu sein, doch dann sieht sie ihn und kann den Blick von diesem sexy blauen Augenpaar nicht abwenden. Es wird eine Nacht, die sie niemals vergessen wird, in seinem Apartment mitten in Manhattan. Tate spielt mit ihr heiße erotische Spiele, sie gibt sich ihrem dominanten Lover hin und lebt Neigungen aus, von denen sie nicht zu träumen gewagt hätte ... 

"Lüsterne Momente" ist nur eine von vier erotischen Kurzgeschichten in "Tagtraum der Lust", dem neuen Buch von Anna Loyelle. Auch in den drei anderen Geschichten verbringen die Protagonisten prickelnde, unvergessliche Stunden miteinander – unverbindlich und mit nichts mehr als dem Versprechen einer heißen Nacht ... 

Jetzt bekommt ihr natürlich noch einen Blick ins Buch: 
[...]„Guten Abend, wie kann ich Ihnen dienen?“
„Ich würde gerne etwas zu trinken bestellen.“ Erschrocken starrte er die durstige Seele an, die da kokett lächelnd vor ihm stand. Es war sie und sie sah verführerisch aus. „Tut mir leid, ich wollte Sie nicht erschrecken“, sagte sie mit dieser rauchigen, sexy
Stimme, mit der sie bereits alle männlichen Gäste verzaubert hatte. „Erschrecken? Oh, nein, ich war nur … in Gedanken …“, stammelte er. Um seine momentane Gefühlssituation beschreiben zu können, reichte das Wort Erschrecken bei Weitem nicht aus. Mein Gott, da stand sie und lächelte so berauschend mit diesen wundervollen dunklen Augen, dass es ihm schon beinahe wie eine unausgesprochene Einladung erschien. Das rote Kleid lag eng um ihren wohlgeformten Körper und gab einen winzigen Hauch ihrer prallen Rundungen preis. Die langen schwarzen Locken umrahmten ihr hübsches Gesicht, der blutrot geschminkte Mund zog alle Blicke auf sich.
„Hat Ihnen meine Show gefallen?“, fragte sie. Sebastian fühlte sich, als erlebte er ein Déjà-vu. „Ja, Sie waren hinreißend.“
„Trotzdem haben Sie sich von mir abgewandt?“ Oh Himmel, wie peinlich! „Nein … nicht mit Absicht … ich hatte einen … Tagtraum …“, stammelte er, obwohl ihm bewusst war, wie blöd das klingen musste. Sie neigte den Kopf ein wenig und lehnte
sich über den Tresen, sodass er einen guten Einblick in ihren Ausschnitt bekam. „Einen Tagtraum? Nun, ich hoffe doch, von mir?“
Die Hitze stieg ihm ins Gesicht. „Ja … von Ihnen. Was darf ich Ihnen servieren?“ Sie legte eine Hand auf ihre Brust und strich mit der Fingerspitze über den N...., der sich unter dem Stoff abzeichnete. Sebastian schluckte. 
Sie zwinkerte ihm zu und sagte leise: „Einen trockenen Martini mit einer grünen Olive. Und dann erzählst du mir haargenau, was in deinem Tagtraum passiert ist.“[...]


Wir wünschen euch ein tolles Lesevergnügen und sind auf eure Meinung gespannt. 

Euer Klarant Team 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen