[Neuerscheinung] 2. Band - vorweihnachtliche Eishockey-Serie: "Ein Eishockeyspieler in der Badewanne" von Bärbel Muschiol

Nach "Eishockeyspieler unterm Christbaum" könnt ihr seit heute Band 2 "Ein Eishockeyspieler in der Badewanne" von Bärbel Muschiol lesen. 

ISBN: 9783955733391
Preis: 3,99 Euro 

Kurzbeschreibung: 
Jimm, Starspieler bei den New York Ice Tigers, ist von dem heißen Körper seiner neuen Nachbarin echt angetan. Doch nach dem wilden Sex mit Lindsay weiß er nicht, wie ihm geschieht: Das erste Mal empfindet der berüchtigte Bad Boy tiefe Gefühle für eine Frau. Jimm bemüht sich um sie, die beiden verbringen leidenschaftliche Stunden miteinander – doch dann serviert sie ihn eiskalt ab! Lindsay hat einen beruflichen Auftrag bekommen, der direkt mit Jimm und den Ice Tigers zusammenhängt. Das ist die Karrierechance ihres Lebens, doch Berufliches und Privates darf sie nicht vermischen, und die Beziehung scheint daran zu zerbrechen... 


"Die romantische, vorweihnachtliche Eishockeyspieler-Serie besteht aus: 
Part 1: "Ein Eishockeyspieler unterm Christbaum" 
Part 2: "Ein Eishockeyspieler in der Badewanne" 

Beide Bücher könnt ihr natürlich in den verschiedensten Onlineshops auf euren Reader herunterladen.

Link zu "Ein Eishockeyspieler unterm Christbaum" bei Amazon: Hier klicken
Link zu "Ein Eishockeyspieler in der Badewanne" bei Amazon: Hier Klicken
Link zu "Ein Eishockeyspieler unterm Christbaum" bei Hugendubel: Hier Klicken
Link zu "Ein Eishockeyspieler in der Badewanne" bei Hugendubel: Hier Klicken


Blick ins Buch: 
[...]Ich bin Lindsay.“
„Jimm.“
Unsere Hände berühren sich, und zu meiner Überraschung hat sie einen angenehmen,
festen Händedruck. „Wie läuft es mit dem Umzug?“ Noch immer sind unsere Hände ineinander verfangen, und ich spüre, wie mein Körper auf unsere Berührung reagiert.
Mein Blick fällt auf ihre rosa Lippen, wie sie wohl schmecken? „Ich komme gut voran. Allerdings habe ich ein paar Möbel, die noch zusammengebaut werden müssen.“
Oh Gott ... Ich hätte gar nicht erst fragen sollen, wie sie vorankommt. Zwar hat sie mich nicht gefragt ob ich ihr helfen kann, aber wenn ich ehrlich bin, ist es für mich das Normalste auf der Welt, dass ich ihr jetzt meine Hilfe anbiete. Eigentlich wollte ich nach dem harten Training einfach nur auf meine Couch und vor den Fernseher. Und jetzt bin ich kurz davor, meiner zickigen Nachbarin die Möbel aufzubauen. „Wenn du willst, schaue ich sie mir mal an. Ich bin mir sicher, dass ich dir helfen kann.“ Ich spüre, wie sie langsam ihre Finger aus meiner Hand befreit und einen Schritt zurücktritt.
„Danke, Jimm, aber das ist wirklich nicht nötig.“ Erstaunt sehe ich sie an. Die meisten Frauen, die ich kenne, hätten nicht gezögert und meine Hilfe sofort angenommen. Aber meine kleine neue Nachbarszicke lehnt sie tatsächlich ab ...[...]

Wir wünschen euch ein prickelndes Lesevergnügen.

Euer Klarant Team

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen