Blick ins Buch von "Skye und Lee - Prickelnde Begierde" von Anna Loyelle

Wollt ihr einen ersten kleinen Blick in "Skye und Lee - Prickelndes Verlangen" von Anna Loyelle?

Wie ihr wisst, gibt es das E-Book gibt in allen gängigen Onlineshops für euch: 
‪‎Weltbild‬: http://bit.ly/1ODM5ul
Leseprobe:
[...]Seit dieser schokoladensüße Typ hereingekommen war, verspürte sie ein unanständiges Kribbeln zwischen ihren Beinen. Er saß wie gestern am Tresen, trank seinen Whiskey in kleinen, genüsslichen Zügen und beobachtete sie im Spiegel hinter der Bar. Wenn der Barkeeper nicht direkt vor ihm stand, konnte sie seine Blicke erwidern. Dabei wurde ihr jedes Mal brennend heiß. Wenn er gestern nicht so plötzlich verschwunden wäre, wäre es vielleicht sogar zu mehr als nur Augenkontakt zwischen ihnen gekommen. Sie hatte so gehofft, ihn heute wiederzusehen, dass sie beinahe einen Freudenschrei ausgestoßen hätte, als er zur Tür hereingekommen war. Sein Gang strotzte nur so vor Selbstbewusstsein und seine Ausstrahlung entlockte den weiblichen Gästen ein betörendes Lächeln. Die Konkurrenz war groß, aber Skyeler würde sich anstrengen, um seine Aufmerksamkeit noch einmal auf sich zu ziehen. Isabell seufzte und rollte mit den Augen. „Hibbel nicht so herum. Er kommt bestimmt gleich rüber und spricht dich an.“ „Meinst du?“ „Er wäre ein Idiot, wenn er es nicht tun würde. Du bist sexy und süß und strahlst regelrecht aus, dass du mehr als willig bist.“ „Ich weiß nicht.“ Skyeler nippte an ihrem Sektglas und sah wieder zur Bar. „Oh Gott, sogar sein Rücken sieht scharf aus. Was glaubst du, wie viele Muskeln verstecken sich unter seinem Hemd?“ „Mehr als genug, Skye. Ich wette, er kann dich in jeder Position beglücken, von der du je gehört hast. Obwohl, Kerlen mit Muckis, die noch dazu so gut aussehen, wird ja nachgesagt, dass sie nichts in der Hose haben. Aber ich glaube nicht, dass diese These auf ihn zutrifft. Sein Schwanz wird dich mit Sicherheit zum Schreien bringen.“ Skyeler fuhr ein heißer Schauer über den Rücken. „Du liebe Güte, Isabell, an so was habe ich gar nicht gedacht.“ Isabell blickte sie mit ihren großen blauen Augen verdutzt an. „Also ehrlich, Skye. Hast du letzte Nacht in deiner Fantasie nur Händchen mit ihm gehalten?“ Dummerweise wurde sie rot wie ein Schulmädchen. Tatsächlich hatte er in ihren Träumen viel mehr gemacht, als Händchen zu halten.[...]

Nun viel Spaß mit der heißen Lektüre. 

Euer Klarant-Team 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen