[Neuerscheinung] Ella Green - Sie ist die Eine

Es wird wieder erotisch bei uns. 

Diesmal haben wir von Ella Green eine neue Veröffentlichung. 

Sie ist die Eine 



Titel: Sie ist die Eine
Autorin: Ella Green 
Genre: Erotischer Roman 
Ausgabe: E-Book

ISBN: 9783955732639
Preis: 3,99 Euro 


Kurzbeschreibung
Zwischen Ben, dem Leiter der Münchner Winkels AG, und Pia knistert es wie am ersten Tag, die beiden erleben mehr als heiße erotische Stunden miteinander. Nicht nur sexuell haben sie viel Spaß, sondern auch im Leben und Bens Heiratsantrag macht die Liebe vollkommen. Doch dann wird das Glück der beiden getrübt: Ben erhält Droh-E-Mails, jemand scheint sich an dem erfolgreichen Unternehmer rächen zu wollen. Die Ereignisse überschlagen sich und die Situation eskaliert...

Damit ihr diesen prickelnden Roman schnell auf euren Reader herunterladen könnt, habe ich diverse Onlineshops für euch. So fällt die Suche leichter. 

Hugendubelhttp://bit.ly/1HAN5vh
bücher.de: http://bit.ly/1LMfPE0

Und wie immer gibt es natürlich auch einen kleinen Blick ins Buch
„Pia-Schatz, was ist los?“, fragte ich besorgt.
„Ich bin seit drei Tagen überfällig.“ Mein Magen zog sich zusammen und dann ging auch mir ein Licht auf, dass wir in den letzten Tagen kein einziges Mal auf Sex hatten verzichten müssen wie sonst, wenn Pia ihre Periode hatte.
„Aber … aber wie … wie konntest du das feststellen, Vera?“
„Süße, auf der ganzen Etage sind wir zwei die Einzigen, die die Damentoiletten benutzen. Irgendwann habe ich festgestellt, dass deine Tamponbox, die auf der Ablage des Waschtischs steht, seit Wochen ungeöffnet blieb. Nachdem du kein einziges Mal in deiner Handtasche gekramt hast, wenn du auf Toilette gingst, zählte ich nur eins und eins zusammen“, erklärte sie uns achselzuckend. Konnte das möglich sein? War Pia wirklich schwanger? Sie verhütete doch mit der Pille! „Ich glaube, mir wird schlecht“, sagte Pia, stand auf und rannte auf die Damentoilette. Ich überlegte nicht lange und ging ihr hinterher.
„Süße, ist dir wirklich schlecht?“, fragte ich, stellte mich hinter sie und blickte ihr über den Spiegel in die Augen. Pia stützte sich mit beiden Armen auf dem Waschtisch ab, schüttelte den Kopf und begann bitterlich zu weinen. Rasch wirbelte ich sie herum und zog sie in meine Arme.
„Nicht weinen, das ist doch kein Weltuntergang, sondern etwas Schönes“, versuchte ich sie zu trösten. „Aber … aber … wie, wie ist das möglich. Ich nehme doch die Pille“, schluchzte sie auf und umklammerte mein Hemd. „Ich weiß es nicht, wie das geht."[...]

Neugierig geworden? Dann los. Wir freuen uns auf eure Meinung. 

Euer Klarant-Team 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen