[COUNTDOWN] Nur noch 8 Stunden und ihr könnt den Liebesroman "Mr. Bashful" genießen!

~ * Der Countdown läuft! * ~

Noch 8 Stunden, dann könnt ihr "Mr. Bashful" von Edna Schuchardt verschlingen. 
Amüsant, sexy und leidenschaftlich ist der Liebesroman unserer Autorin. 
Ob als E-Book oder als Taschenbuch, ihr werdet es definitiv lieben!
Mr. Bashful  - könnt ihr ab dem 22. Mai 2015 als ebook oder als Taschenbuch genießen! Genau das richtige Buch um sich mit einigen schönen Lesestunden das Wochenende zu versüßen. Wollt ihr es noch heute vorbestellen, dann klickt hier:




ISBN: 9783955732486
ASIN: B00XNTDG92
Seitenzahl: 211 Seiten
Preis: 3,99 Euro

Blick ins Buch
[...] „Ich werde dafür sorgen, dass die Bestellung sofort aufgegeben wird“, versprach David eilig und steckte die Liste ein. „Soll die Ware direkt an Sie geliefert werden?“
„Ja, bitte, das ist der bequemste Weg.“ Mandy wurde wieder ernst. „Dann sollten wir
uns jetzt vielleicht mal über unsere Preisvorstellungen unterhalten?“
David zuckte innerlich zusammen. Er hatte sich viel lieber mit Mandy über ein Essen
im „Rosegarden Palace“ unterhalten, aber wenn er ihr jetzt ein solches Treffen vorschlug, würde sie ihn für komplett plemplem halten.
„Gehen wir in mein Büro?“, schlug er deshalb in dem gleichen sachlichen Ton wie
Mandy vor. Sie waren alleine in dem mit Spiegeln und Teppichboden ausgestatteten Aufzug. Leise Musik rieselte aus unsichtbaren Lautsprechern in die Kabine. David erwischte sich dabei, wie er sich ausmalte, Mandy in die Arme zu nehmen und stürmisch zu küssen. Genauso, wie er es neulich abends in einem Liebesfilm gesehen hatte. Ein rührseliger Schmachtfetzen mit ein paar zugegebenermaßen heißen Szenen, die David allerdings nicht vom Sofa gerissen hatten. Jetzt wünschte er sich sehnlichst, mit Mandy in diesem Film zu sein, denn da war der Lift zwischen dem sechsunddreißigsten und siebenunddreißigsten Stockwerk stecken geblieben. Das Paar hatte die ganze Nacht in der Kabine verbringen müssen und das weidlich genutzt. Davids Kaufhaus verfügte leider nur über insgesamt sieben Etagen und hatte einen eigenen Liftservice im Haus. Enttäuscht sah David zu, wie die Türen auseinanderglitten... [...]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen