[Neuerscheinung] Dackel gesucht - Lover gefunden! von Edna Schuchardt

Einen neuen erotischen Liebesroman haben wir für Euch. Das eBook könnt Ihr bei allen bekannten Onlineshops herunterladen und direkt ins Geschehen eintauchen. 

Hugendubel: http://bit.ly/1sfpBGQ


Edna Schuchardt - Dackel gesucht - Lover gefunden!


Klappentext: 

Als Melanys Ausreißer-Dackel ihren hochfiebernden Nachbarn David in seiner Villa aufstöbert, nimmt sie sich des Kranken an und pflegt ihn gesund. Sein Dank ist jedoch alles andere als herzlich. Im Gegenteil, der undankbare Kerl beschuldigt sie des Diebstahls! Während Melany versucht, ihre Unschuld zu beweisen, amüsiert sich Davids Bruder Tim unter Spaniens Sonne mit der rassigen Alice Sorell. Er ist regelrecht süchtig nach ihren frivolen Sexspielchen. Aber um die Schöne zu halten, braucht Tim mehr als Manneskraft, denn Alice erwartet von ihren Lovern mehr. Viel mehr...

Genre: erotischer Liebesroman
ISBN:978-3-95573-178-6
ASIN:  B00QU0YZC8
Seitenzahl: 210 Seiten 
Ausgabe: eBook
Preis: 3,99 Euro 

Blick ins Buch: 
„Möchten Sie Tee?“, fragte sie, ohne auf seine Worte einzugehen.  Er schüttelte den Kopf. Langsam sanken die Lider über seine Augen. Er kuschelte die Wange in das Kissen und schien einzuschlafen. Aber als Melany das Zimmer verlassen wollte, wurde sie von seinem Zuruf aufgehalten.  „Können Sie bei mir bleiben?“   Melany stockte, kam langsam zurück und beugte sich zögernd über ihn, überzeugt, sich verhört zu haben.  „Bitte“, kam es schwach aus den Kissen.  Na super! Das konnte sie gerade gut gebrauchen! Im häuslichen Arbeitszimmer jede Menge Terminaufträge auf dem Schreibtisch und einen kranken Nachbarn am Kragen, der plötzlich seine sensible Seite entdeckte und sich an sie klammern wollte. Nun sie würde ihn enttäuschen müssen.  „Okay“, hörte sie sich zu ihrem eigenen Entsetzen laut sagen. Vor Schreck schnellte sie geradezu hoch. „Äh…ich meine…ich wollte…“ Hilflos brach sie ab, als sie das glückliche Lächeln auf dem Gesicht des Kranken sah. Ihr Widerstand brach zusammen wie ein Kartenhaus. „Ich bin da, wenn Sie mich brauchen.“  Einem plötzlichen Impuls folgend ergriff sie die Hand des Mannes, die kraftlos auf der Bettdecke lag und drückte sie herzlich.

Dann lasst Euch mal überraschen, wie es mit Melany und David weitergeht. 

Eure Beate 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen